Fahnenmast im Garten aufstellen

Ob Sie die sonnigen Tage im Garten hinter dem Haus genießen oder einen Schrebergarten Ihr Eigen nennen dürfen, ein Fahnenmast ist eine tolle Ergänzung für die Umgebung. Denn es gibt im ganzen Jahr viele Gründe eine Fahne zu hissen. Bekennen Sie Fahne zur Fußball WM, zu Zeiten der Bundesliga oder zur Olympiade. Und natürlich steht zwischendurch auch immer noch die Fußball EM an. Darüber hinaus eignet sich ein Fahnenmast im Garten dazu Vereinsfahnen zu hissen oder gar Familienwappen. Aber wie lässt sich ein Fahnenmast im Garten sicher aufstellen? Gibt es rechtliche Vorgaben? Und welche Fahnen dürfen Sie im Wind wehen lassen? Wir haben alle relevante Informationen für Sie zusammengefasst. Passende Fahnenmäste mit oder ohne Hissvorrichtung können sie zu unterschiedlichen Preisen in unserem Onlineshop kaufen.

Wie baue ich den Fahnenmast im Garten ein?

Sie haben die Qual der Wahl aus mobilen und fixierten Fahnenstangen. Und wo sich der mobile Mast ohne großen Aufwand an der gewünschten Stelle platzieren lässt, muss für einen fest verbauten Fahnenmast genau hingeschaut werden.

Brauchen Fahnenmasten ein Fundament?

Unabhängig davon aus welchem Material der Fahnenmast gefertigt ist, die Bodenhülse für den Mast muss in einem Betonfundament befestigt werden. Dies lässt sich leicht selber gießen. Beim Mischen des Betons darauf achten, dass Sie der Anleitung genau folgen. Wird die Mischung mit zu viel oder zu wenig Wasser vermengt, wird das Material nach der Trocknung porös. Sie erhalten gute Zementmischungen in kleinen drei Kilogramm Säcken. Diese lassen sich bequem online bestellen oder im Baumarkt erwerben. Für die Arbeit mit dem Beton die passenden Utensilien parat haben. Hilfreich ist ein Mischaufsatz für die Bohrmaschine – eine stabile Betonkelle ist aber auch ausreichend.

Fertigbeton einrühren

Um das beste Ergebnis für Ihren Fertigbeton zu erhalten ist es nicht nur wichtig die korrekte Wassermenge zu nutzen. Auch die Mischtechnik kann entscheidend sein. Ist der Beton nicht komplett durchgemischt, können trockene Stellen zurückbleiben, die später die Stabilität der Betonschicht beeinträchtigen. So gelingt das Abmischen:

• Den trockenen Beton in eine ausreichend große Wanne geben.

• Ein Viertel der Wassermenge über den Beton geben.

• Mit der Kelle in gleichmäßigen Bewegungen des Wassers unterheben.

• Das verbleibende Wasser ebenfalls in Vierteln unterheben und je glattziehen.

Wir die Feuchtigkeit auf einmal zugegeben, wird das Mischen sehr schwer und zu einer unnötigen Sauerei.

H3 Wie groß muss das Fundament für den Fahnenmast sein?

Die Größe des Fundaments hängt von mehreren Faktoren ab. Wichtig ist der Untergrund, in welchen der Fahnenmast eingelassen wird. Befindet sich die Bodenhülse auf gepflasterter oder betonierter Fläche ist es ausreichend ein Fundament zu gießen, das die Hülse an allen Seiten um rund zehn Zentimeter überragt. Für ein Fundament im Gras sind mindestens 15 Zentimeter je Seite zu empfehlen.

Wichtiger ist jedoch die Tiefe des Fundaments. Je weicher und je wasserdurchlässiger der Untergrund, umso tiefer sollte das Fundament gegossen werden. Arbeiten Sie mit einer Tiefe, die die eingesteckt Bodenhülse um mindestens fünf Zentimeter verlängert.

Bodenhülse für den Fahnenmast einbetonieren

Ein ordentliches Betonfundament für die Bodenhülse besteht aus der sogenannten Betondeckung und der Betonschicht selber. Die Betondeckung befindet unterhalb des Fundaments im Boden. Sie sollte rund zwanzig Zentimeter Tief sein. Somit wird die Tiefe des Fundaments über drei Komponenten berechnet:

• Länge der Bodenhülse

• Fünf Zentimeter Überstand

• Zwanzig Zentimeter Betondeckung

Die Betondeckung wird mit Kieselsteinen gefüllt. Dies erlaubt es Wasser abzufließen. Wird es nicht abgeführt, kann es in den kalten Wintermonaten frieren und den Beton beschädigen.

Auf die Betondeckung eine zehn Zentimeter Schicht des Fertigbetons geben und die Bodenhülse gerade einstecken. Rund zehn Minuten warten bis die Schicht leicht ausgehärtet ist. So verrutscht die Bodenhülse nicht. Anschließen in Schichten von etwa fünf Zentimetern das Fundament nach und nach gießen.

Tipp: Ist die Bodenhülse an beiden Seiten offen, vor dem Einstecken mit einem Klebeband die Unterseite verschließen. So kann die Betonmischung nicht in die Hülse eindringen.

Achten Sie darauf das Fundament plan zur Grasnarbe bzw. den Bodenplatten abzuschließen. Das ist optisch schöner und Sie schaffen keine Stolperfalle.

Was ist die Standardhöhe bei Fahnenmasten?

Sie erhalten fertige Bausätze für einen Fahnenmast in diversen Höhen. In der Regel liegen die Masten zwischen fünf und zehn Metern Höhe. Innerhalb Deutschlands können Sie eine Fahnestange bis zu zehn Metern ohne eine Genehmigung aufstellen.

Der Fahnenmast wird in der Regel in einem kompletten Set geliefert:

• Mast

• Bodenhülse

• Seilzugsystem

• Eventuell Befestigungsplatte für die Bodenhülse

Viele Hersteller bieten detaillierte Angaben dazu, wie der Fahnenmast am besten zu sichern ist. Darüber hinaus lohnt es sich auch ein paar Videos zu Thema zu schauen. Wenn Sie sich nicht zutrauen den Fahnenmast selber einzubetonieren, engagieren Sie einen Fachmann.

Auch die Optik spielt eine Rolle

Wie Hoch der Fahnenmast im Garten sein soll hängt auch von der individuellen Umgebung ab. In einer Gartenanlage mit niedrigen Gartenhäuser und kleinen Bäumen ist ein Mast mit fünf bis sieben Metern Höhe absolut ausreichend, um gesehen zu werden. Ist das Grundstück aber umbaut mit höheren Gebäuden oder mit hohen Bäumen bewachsen, ist ein größerer Fahnenmast notwendig.

Was hier die richtige Wahl ist, hängt auch von der persönlichen Vorliebe ab.

Gesetzliche Rahmenbedingungen für den Fahnenmast im Garten

Ganz Allgemein lässt sich sagen, dass Sie für einen Fahnenmast mit einer Höhe von bis zu zehn Metern keine spezielle Baugenehmigung benötigen. Was also auf den ersten Blick ganz einfach scheint, hat auf den zweiten Blick eventuell aber ein paar Probleme zu bieten. Denn innerhalb der einzelnen Bundesländer und sogar innerhalb einzelner Gemeinden kann diese allgemeine Genehmigung an diverse Bedingungen gebunden sein:

• Umgebung

• Einsatz

• Material

• usw.

Erkundigen Sie sich für einen Flaggenmast ab etwa sieben Metern unbedingt beim zuständigen Ordnungsamt. So vermeiden Sie später unschöne Überraschungen. Bußgelder können schnell sehr teuer werden.

Bauliche Veränderungen und Genehmigung

Auch wenn eine offizielle Genehmigung durch den Staat nicht immer notwendig ist, so kann der Fahnenmast doch bauliche Veränderungen mit sich bringen. So gilt das Ausheben des Fundaments als eine bauliche Veränderung. Möchten Sie den Fahnenmast also auf einem Mietgrundstück verwenden, muss dies zuerst mit dem Vermieter abgeklärt werden.

Dies gilt auch dann, wenn Sie den Fahnenmast an einem Gebäude befestigen möchten. Sie finden diverse Sets mit passenden Befestigungsmaterialien. Auch hier unbedingt den Vermieter zuerst informieren.

Was ist vor der Aufstellung von Fahnenmasten zu beachten?

Sind alle Fragen im Bezug zu Bauordnungen und dem Vermieter geklärt, muss der Blick zu den Nachbarn gehen. Es ist ratsam den Mast mindestens zwei Meter vom Nachbargrundstück entfernt zu platzieren. Sollte dies nicht möglich sein, halten Sie am besten Rücksprache mit den Nachbarn.

Es ist grundsätzlich sinnvoll Ihre Nachbarn über das Vorhaben zu informieren und mögliche Bedenken direkt zu adressieren. Benötigen Sie für den Fahnenast keine Baugenehmigung, hat der Nachbar grundsätzlich kein Recht offiziellen Einspruch einzulegen. Allerdings ist es eine Geste der Höflichkeit hier auf gute Nachbarschaft zu setzen und das Gespräch zu suchen.

Fahnenmast im Garten Geräuschentwicklung und Nachbarn

Ein Grund, warum sich der Nachbar gegen den Bau eines Fahnenmastes aussprechen können, ist die mögliche Lärmbelästigung. Der Gesetzgeber sagt, dass die Geräuschentwicklung durch im Wind wehende Flaggen als zumutbar einzustufen ist. Wenn der Wind sehr heftig weht, ist es aber eine gute Idee die Fahne einfach einzuholen. So sind auch Sie selber nicht von der Fahne gestört.

Fahnenmast im Garten - welche Varianten gibt es?

Sie haben die Wahl zwischen mehreren Fahnenmastvarianten. Die einzelnen Modelle haben Vorteile und Nachteile zu bieten:

Mobiler Fahnenmast im Garten

Ein mobiler Fahnenmast lässt sich auf Wunsch an verschiedenen Standorten leicht aufstellen. Seine Standbeine sind jedoch nicht mit der eleganten Optik eines betonierten Fahnenmastes zu vergleichen. Auch muss der Fahnenmast bei heftigem Wind eingeholt und verstaut werden. Der mobile Fahnenmast im Rahmen von Werbung oder Veranstaltungen die beste Wahl.

Fahnenmast mit Bodenhülse

Der Fahnen- oder Flaggenmast mit Bodenhülse ist eine permanente Lösung. Möchten Sie regelmäßig eine Fahne hissen, ohne Frage die bessere Wahl.

Fahnenmast aus Holz oder Aluminium?

Aluminium ist ein rostfreies wie leichtes Material, das sich bestens für den Außeneinsatz eignet. Aber auch Holz hat eine hohe Langlebigkeit. Welche Option für Ihren Garten die bessere Alternative ist, ist in erster Linie Geschmackssache.

Konisch, oval oder zylinderförmig – welche Form ist die beste?

Welcher Fahnenmast für Sie infrage kommt, ist erneut eine Frage des Geschmacks. Der ovale und der zylinderförmige Fahnenmast laufen in einer einheitlichen Dicke vom Boden bis zur Spitze. Ein konischer Fahnenmast läuft nach oben hin schmale zu. Er hat somit an der Spitze weniger Angriffsfläche für starken Wind und der gesamte Mast wird leichter. Somit vor allem dann eine gute Wahl, wenn Sie einen sehr hohen Mast verwenden möchten.

Fragen zu Fahnenmast im Garten

Wie befestigt man eine Fahne am Fahnenmast im Garten?

Ein komplettes Set für einen Fahnenmast wird mit einer Hissvorrichtung ausgeliefert. Das Seilzugsystem erlaubt eine einfache Befestigung der Flaggen.

Ist der Fahnenmast auch im Winter sicher vor dem Wetter geschützt?

Eine hochwertige Fahnenstange ist aus rostfreien Metall oder robustem Holz gefertigt. Somit ist es möglich den Mast im ganzen Jahr ohne spezielle Pflege im Außenbereich zu haben.

Wird der Fahnenmast einfach in die Bodenhülse gesteckt?

Die Bodenhülsen sind ausreichen tief, um den Mast ohne spezielle Befestigung sicheren Stand zu bieten. Aufgrund des hohen Gewichtes des Mastes selber bleibt er bei normalen Wetterbedingungen unbewegt in der Hüls stehen.

Wie große dürfen die Fahnen am Fahnenmast sein?

Für einen Fahnenmast mit einer Höhe von bis zu acht Metern sind Flaggen mit einer Abmessung von 150 cm x 400 cm erlaubt. Für einen Mast zwischen neun und zehn Metern Höhe können Sie eine Flagge bis zu 150 cm x 500 cm Abmessung hissen.

Darf man selbst gestaltete Flaggen hissen?

Die typischen Flaggen in Deutschland sind neben der Deutschlandfahne oder anderen Nationalfahnen, Vereinsfahnen – für Fußballclubs oder auch den eigenen Sportverein. Es ist auch erlaubt selbst gestaltete Fahnen zu hissen. Sie können solche Flaggen selber nähen, malen oder bedrucken lassen. Ein leichter Synthetikstoff ist dafür die beste Wahl.

Welche Fahnen sind nicht erlaubt?

Es gibt nur sehr wenige Flaggen die in Deutschland nicht gehisst werden dürfen. Darunter fallen Flaggen mit rechtsradikalen Symbolen und Zeichen, wie die ehemalige Reichsflagge. Aber auch selber gestaltete Flaggen mit Hakenkreuz sind verboten.

Die Deutschlandflagge mit Staatswappen darf nicht im privaten Rahmen gehisst werden.

Fazit – Fahnenmast im Garten für Fußball-Fahnen

Wenn auch Sie Flagge zeigen möchten, dann ist ein Fahnenmast im Garten eine gute Wahl. Sie können sowohl Vereinsflaggen als auch die Nationalflagge fliegen lassen. Insbesondere zu globalen Sportevents wie der EM und der WM ist eine Flagge im Garten ein wunderbarer Weg die deutsche Nationalmannschaft auf ihrem Weg zum Triumph zu unterstützen. In unserem Onlineshop können sie Fahnenmäste mit und ohne Hissvorrichtung zu unterschiedlichen Preisen kaufen.

Tags: allgemein, legal
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.